Maria Königin des Friedens (Halle)

Kirche Dölau
Die katholische Pfarrkirche Maria Königin des Friedens in Halle (Saale) ist 1998 nach Plänen des Architekten Reinhard Rüger errichtet worden. Sie ist die jüngste hallesche Kirche und steht im Stadtteil Dölau. Die Kirche ist ein Zentralbau auf achteckigem Grundriss, der an einen Pavillon erinnert. In rechtem Winkel zueinander sind das Pfarrhaus und der Gemeindesaal als Flügel an die Kirche angebunden. Die Verbindung im sich so ergebenden Winkel wird durch ein Eingangsfoyer geschaffen. Die Abschlüsse von Pfarrhaus und Gemeindesaal wurden polygonal gestaltet. Die Glasfenster stellen Szenen aus dem Leben Marias dar. Der Altar steht im Mittelpunkt des Kirchenraumes unter einem Oberlicht. Die Bestuhlung ist rund um den Altar angeordnet, so dass er nicht nur Zentrum des liturgischen Geschehens ist, sondern auch räumlich die Mitte der Kirche bildet.
Adresse: 
Dr. Hans-Litten-Straße 5
06120 Halle (Saale)
Haltestelle: 
Alfred-Oelßner-Straße (Bus: Linie 21, 41)
Telefon: 
(0345) 5504629