Eine Begegnung mittendrin

Maya Graber, 2006 Die Figuren »Evi Küchler«, »Hans Buchler« und »Frau Roth« der Bildhauerin Maya Graber sind wie scheinbare Passanten im Stadtbild verortet. Doch durch ihre Unbeweglichkeit und ihre grelle Farbgebung treten sie aus dem bewegten Stadtbild hervor. Es handelt sich um die Abschlussarbeit der Schweizerin Maya Graber, die von 1999–2005 bei Bernd Göbel studiert hatte. Die Plastikgruppe war ursprünglich aus Mörtel gefertigt worden, wurde aber schon bald nach ihrer Errichtung mutwillig zerstört. Mit Hilfe der von der Bürgerstiftung initiierten Aktion »Helft Frau Roth« konnten jedoch Spenden gesammelt und die drei Figuren in Bronze gegossen und wieder aufgestellt werden. So wurde die Arbeit schließlich zum Symbol für Zivilcourage, Kunstförderung, soziales Miteinander und aktive Bürgerschaft im Einsatz gegen Zerstörung und Gewalt in der Stadt.
Adresse: 
Universitätsring 11
06108 Halle (Saale)