Peißnitzinsel

 
Peißnitzinsel
Die zum Landschaftsschutzgebiet "Saaletal" gehörende Peißnitzinsel wurde 1540 gemeinsam mit dem Gut Gimritz von der Stadt Halle erworben und landwirtschaftlich genutzt. Amtmann Ludwig Barthels kaufte das Gelände 1821 und ließ es zu einem Park umgestalten. 1888 wurde die Fläche von der Stadt zurückgekauft und weiter für Erholungszwecke ausgebaut. Zur besseren Erschließung baute man 1899 die Peißnitzbrücke. Der Charakter eines Erholungsparkes ist bis heute erhalten. Besucher finden hier neben der Freilichtbühne die Ausstellungshallen, das Raumflug-Planetarium und den Peißnitzexpress. Besonders beliebt sind die verschiedenartigen Kinderspielplätze. Peißnitz und Ziegelwiese sind Zentrum des traditionellen Laternenfestes im August, ausgenommen die unter Naturschutz stehende Nordspitze der Peißnitz. Markant auf der Ziegelwiese ist neben mehreren Plastiken der künstlich angelegte Teich mit Fontäne, der im Winter auch zum Eislaufen genutzt werden kann.
Adresse: 
Peißnitzinsel
Ziegelwiese
06108  Halle (Saale)
Deutschland
Haltestelle: 
Gimritzer Damm (Tram: Linien 4, 5 Bus: Linien 34, 36) Diakoniewerk Halle (Tram: Linie 8)
Banner HWG
9
tabletscreensky
Banner GWG
9999
tabletscreensky
Banner GWG
9999
mobilePmobileL
Banner Stadtwerke Halle
5
mobilePmobileL
Banner Stadtwerke Halle
4
tabletscreensky
Banner Frohe Zukunft
14
tabletscreensky
Banner HWG
9
mobilePmobileL
Banner Cultourbüro
18
tabletscreensky
22
tabletscreensky