Wörlitzer Park

Der Wörlitzer Park oder die auch als Wörlitzer Anlagen bezeichnete Landschaft wenige Kilometer östlich von Dessau nahe der Elbe ist eine Parkanlage von Weltrang. Seit dem Jahr 2000 gehört der Wörlitzer Park zum UNSECO Weltkulturerbe. Zudem ist der Wörlitzer Park ein Teil des Gartenreiches Dessau-Wörlitz und sein unbestrittener Höhepunkt. Leopold III. Friedrich Franz, Fürst und Herzog von Anhalt-Dessau, genannt Fürst Franz begründete das Gartenreich und initiierte auch den Großteil der heute sichtbaren Bauwerke im Park. Als Fürst der Aufklärung lehnte er die barocken Parkanlagen ab und wollte vielmehr Natur und Landschaftsgestaltung als Kunst, Erziehung und Bildung verstanden wissen. Er orientierte sich bei der Gestaltung der Parkanlagen stark an englischen Vorbildern, so auch beim Bau des Wörlitzer Schlosses. Die vielen anderen Gebäude im Park wie das Gotische Haus oder die Insel Stein mit der Villa Hamilton brachte er als Ideen von seinen Reisen unter anderem nach Italien mit, und zeigten und zeigt heute noch den Anhaltinern die weite Welt auf kleinem Raum.
Adresse: 
Förstergasse 26
06785 Oranienbaum-Wörlitz / OT Wörlitz
Telefon: 
(034905) 31009