Zine-Workshop

Copyshop ist eine Ausstellung, die in zwei Hälften geteilt ist. In den beiden Haupträumen der Burg Galerie im Volkspark sind jeweils zwei Wände aufgebaut worden. In Raum 1 hängen die Werke aller 25 ausstellenden Studierenden. In Raum 2 befindet sich eine weitere, gleich große Wand, die eine Spiegelung der ersten Wand darstellt. An dieser zweiten Wand ist eine Reihe von Übersetzungen der Werke aus dem ersten Raum angebracht. Diese Werke sind nicht identisch, sondern vielmehr eine verzerrte Neuformulierung der Motive, Ideen und Techniken der Originalwerke. In Raum 1 sind alle Einzelpositionen zu sehen, während sich die Arbeiten in Raum 2 überschneiden, verdecken, ineinander übergehen und eine einzige, sich ausbreitende monochrome Installation bilden. Eine Leuchtreklame mit dem Titel Copyshop gibt der Ausstellung den Rahmen und erhellt die Galerie bei Nacht. Zwischen den beiden Räumen zeigt ein digitaler Spiegel eine verzerrte Reflexion der Besucher*innen, wenn sie von einem Raum in den anderen gehen. Dieser Raum fungiert als Übergang von einer Realität in eine andere. Die Studienrichtung Grafik wird seit 2018 von Prof. Paul McDevitt an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle geleitet und beschäftigt sich mit Zeichnung und Druckgrafik, mit Originalen und Editionen. Copyshop untersucht, was passiert, wenn Ideen und Formen von einem Medium in ein anderes mutieren, wenn sie kopiert und wiederholt, invertiert und gefaltet werden. Es geht um die Frage, wo die Essenz eines Kunstwerks liegt: in der ursprünglichen Form, in ihrer Reproduktion oder in der Idee selbst? Für die Studierenden der Klasse war es wichtig, vorhandene Zeichnungen, Gemälde und Drucke zu zeigen. Ebenso wichtig war die Möglichkeit, die Ausstellung zu nutzen, um neue Werke zu schaffen und dabei beispielsweise Tusche in Animation oder Bleistift in Klang zu verwandeln. Die Klasse Grafik entschied sich, die Burg Galerie im Volkspark als Laboratorium zu nutzen, um neue Ideen zu erforschen und sie miteinander in Dialog zu bringen. Bei Copyshop geht es um den Prozess, die Veränderung, das Risiko und die Zusammenarbeit in der Klasse. Zines sind simpel hergestellte Druckhefte. Durch ihren niedrigschwelligen Zugang zum Drucken ermöglichen sie es, die Faszination für ein Thema gestalterisch festzuhalten und an andere weiterzugeben. Gemeinsam werden freie Herangehensweisen an die Vervielfältigung ausprobiert; Drucker und Materialien werden zur Verfügung gestellt. Die Teilnahme ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.
Preis: 
Eintritt frei
Rubrik(en): 
Freizeitaktivitäten
Termin(e): 
Mittwoch, 7. Dezember 2022 -
16:00 bis 20:00

Veranstaltungsort: 
Schleifweg 8a
06114 Halle (Saale)
Telefon: 
(0345) 775158080
Haltestelle: 
Volkspark

-->